Es gibt verschiedene Arten von Geräten, die als Bauchtrainer funktionieren. Nicht nur aus optischen Gründen ist es wichtig, die Bauchmuskulatur zu trainieren: Sie stabilisiert die Haltung und beugt so Verletzungen vor. Folgend werden ein paar der im Handel erhältlichen Geräte vorgestellt und deren Tauglichkeit bewertet. Denn nicht jeder angepriesene Bauchtrainer funktioniert gleich gut, Simple Sixpack es gibt hier sowohl was Qualität als auch den Kostenfaktor angeht große Unterschiede. Informieren Sie sich also vor dem Bauchtrainer Kauf für ein effektives Training. http://www.sixpackcloud.com/simple-sixpack Der simpelste Bauchtrainer ist ein Rad, an dessen Seiten je ein Griff angebracht ist. Vorteil hierbei sind der leichte Transport und geringe Anschaffungskosten. Allerdings kann man damit nur im Knien trainieren, was bei falscher Anwendung zu Gelenkschäden führen kann, deshalb ist es nur für Fortgeschrittene geeignet. Fazit: Als Bauchtrainer wenig empfehlenswert.

Richtige Bachmuskeln bekommen!

Ein weiterer, seltsam anmutender Bauchtrainer erinnert an eine Luftmatratze. Diese weist allerdings eine Schräge auf, so dass man sich beim Training auf die hohe Kante mit dem Rücken zur Schräge setzt. Aus dieser Position werden dann sog. Crunches ausgeführt, also das Aufrichten des Oberkörpers aus der Liegeposition heraus. Der Bauchtrainer ist daher wenig stabil, man kann nur eine Übung damit machen. Fazit: Geldverschwendung, eine Matte als Unterlage reicht für diese Übung völlig aus.&xnbsp;www.simplesixpack.co Wenig nützlich ist auch der folgende Bauchtrainer: Ein Bauch-Weg-Gürtel, den man sich angeblich nur umzuschnallen und anzuschalten braucht. Mittels Vibrationen soll der Gürtel dann die Muskeln zur Arbeit stimulieren, was Fettverbrennung und irgendwann ein Sixpack zur Folge haben soll. Praktisch: Als Bauchgürtel kann man ihn quasi den ganzen Tag rütteln lassen. Unpraktisch: Der Effekt ist minimal, es wird nur ein Teil der Muskelgruppen trainiert und es sieht albern aus. Fazit: Finger weg! Dieser Bauchtrainer macht leere Versprechungen. Es heißt nicht umsonst: No Pain, no Gain! Statistisch gesehen leiden rund 44 Prozent der Frauen in Deutschland und 60 Prozent der Männer an Übergewicht. Dies ist jede Menge, wenn man bedenkt, dass darunter auch sehr viele Kinder sind. Insbesondere die Kinder leiden unter ihrem Übergewicht und zwar nicht nur durch die Hänseleien ihrer Mitschüler, vornehmlich auch körperlich, weil sie schon sehr viele Krankheiten haben können, die normalerweise erst ältere Menschen bekommen würden. Um zu verhindern, dass junge Menschen und auch ältere Menschen, die sehr viel Kilos zu viel haben, letztlich an Übergewicht leiden für den Rest ihres Lebens, ist es nötig, dass hier Abhilfe geschaffen wird. Abnehmen mit Reduxan&xnbsp;http://www.abnehm-pillen.org/reduxan/ und mit Slimstick&xnbsp;http://www.abnehm-pillen.org/slimsticks/ Und zwar in der Form, dass diese effektive Hilfe bekommen, vielleicht durch einen Arzt, der auch Abnehmpillen verschreibt. Diese sind zwar nicht das erste Mittel der Wahl, helfen aber unheimlich dabei, dass ein Sättigungsgefühl eintritt. Das ist eine gute Seite:&xnbsp;abnehm-pillen.org -Pillen zum abnehmen Dies ist allerdings nur bei Mitteln der Fall, die dabei helfen den Appetit zu zügeln. Abnehmpillen gibt es sonst noch in Form von Fettblockern und Fatburner. Diese beiden Formen sind allerdings beim Menschen mit hohem Übergewicht nahezu unwirksam. Die Einnahme der Abnehmpillen muss dabei strikt nach der Vorgabe des Arztes erfolgen. Da die Abnehmwilligen aber auch aufgrund des Diätplans an sich an eine strikte Vorgabe gebunden sind, ist dies in den meisten Fällen überhaupt kein Problem. Das heißt aber nicht, dass bei allen Menschen mit starkem Übergewicht die Abnehmpillen auch anschlagen.

&xnbsp;Jo-Jo-Effekt nicht ausgeschlossen

Schon der kleinste Fehler im Ablauf, wie das Vergessen der Einnahme von einer Abnehmpille, kann dazu führen, dass der gesamte Diätplan aufgegeben werden muss. Außerdem ist nicht gesagt, dass alle übergewichtigen Menschen, die eine Diät mit der derartigen Unterstützung des Arztes machen, die Diät auch wirklich durchhalten können. Denn es gibt in den Abnehmpillen Wirkstoffe, die häufig nicht vertragen werden. Die Nebenwirkungen von Abnehmpillen sind auch ein Faktor, der hier berücksichtigt werden muss. Ist eine Diät dann beendet bzw. muss die Abnehmpille abgesetzt werden, weil sie sonst zur Sucht führt, ist der Jo-Jo-Effekt nicht ausgeschlossen. Grundsätzlich können Ärzte dann zwar andere Mittel verordnen, doch deren Wirksamkeit ist dann natürlich auch nicht garantiert. Das heißt Abnehmpillen sind zwar eine Möglichkeit, aber längst kein Wundermittel!